ENTER YOUR KEYWORDS

Ich schliesse meine Augen erneut. Diesmal ein bisschen länger, ein bisschen fester. Doch als ich sie wieder öffne ist das völlig sureale Bild immer noch da. Das Boot gleitet geräuschlos über das Spiegelglatte Wasser. Die völlige stille wird lediglich hie und da von einem Zirpen oder einem Schrei aus dem Wald unterbrochen.
Wir befinden uns im ecuadorianischen Amazonas. Weit ab von Zivilisation, Lichtverschmutzung oder Verkehrslärm. Es ist Regenzeit. Das schwarze, moorige Wasser hat seinen Höchststand erreicht und überschwemmt grosse Teile des Waldes.
Es ist schon einige Stunden stockdunkle Nacht. Wir sitzen in einem kleinen Boot am Rande einer Lagune mitten im Amazonas. Die Wollken verdecken den Himmel, kein Lüftchen ist zu spüren. Das nun tief schwarze, spiegelglatte Wasser verschmilzt nahtlos mit der Landschaft und dem Himmel über uns. Einzelne halb aus dem Wasser ragende Bäume und Sträucher, werden vom Licht unserer Stirnlampen magisch eingehüllt. Dank dem glatten Wasser bildet sich eine exakte Spiegelung. So gestochen scharf, das man meint, durchs Wasser hindurch, auf einen Baum oder Strauch zu blicken. Die Illusion ermöglicht das Gefühl zu schweben. Geräuschlos durch die dunkele Nacht.

Martin und Elsbeth Sutter
August 15, 2018 at 13:33 Reply

Lieber Tisi, liebe Daniella

Wir können nur staunen, was ihr da alles schon erlebt und entdeckt habt. Eure Bilder und Texte faszinieren einfach. Ihr seid SUPPER. Wir wünschen viel Glück und alles liebe.

Martin+Elsbeth

danielle
August 15, 2018 at 22:46

Hallo Elsbeth und Martin
Besten Dank für eure Nachricht.
Herzliche Grüsse
Tisi & Danielle

NEXT POST

LEAVE A COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.